NEWS 23.07.14

Spielerwechsel

Neuzugänge

Habibbullah, Habibyar (FC Wacker Biberach)

 

Miglionico, Matteo (FC Wacker Biberach)

 

Karakas, Serhat (FC Neuenfelde)

 

Kazanci, Onur (FV Biberach/Riß II)

 

Yazici, Kadir (SV Rissegg)

 

Karbuz, Ibrahim (SV Birkenhard)

 

Karayigit, Semih (SV Rissegg)

 

Ciftepinar, Eslem (FC Wacker Biberach)

 

Gamero, Cesar (FC Wacker Biberach)

 

Abgänge

Altinok, Deniz (SV Baltringen)

 

Karacan, Hasan (Türkspor Memmingen)

 

Cengel, Özcan (TSG-LJG Unterschwarzach)

 

_________________________________

 

 

Türkspor Biberach entscheidet
Stadtderby gegen Wacker für sich

Türkspor (Hubert Kania, links, im Zweikampf mit Eugen Bangert) behielt im Stadtderby gegen Wacker die Oberhand.

Türkspor (Hubert Kania, links, im Zweikampf mit Eugen Bangert)
behielt im Stadtderby gegen Wacker die Oberhand. (Foto: Strohmaier)

Türkspor Biberach – FC Wacker Biberach 2:0 (0:0).
Eine klare Angelegenheit war das Derby in Biberach.
Die Gastgeber waren über die gesamte Spielzeit die überlegene Mannschaft, versäumten es aber über weite Strecken des Spiels, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen.
Erst in der 84. Minute war durch den zweiten Treffer von Türkspor die Partie entschieden.
Wacker hatte während 90 Minuten nur eine Tormöglichkeit.
Tore: 1:0 Hasan Karacan (67.), 2:0 Fatih Yazici (84.).

_______________________________________________________________

Türkspor trifft im Biberacher Stadtderby auf Wacker

Benjamin Kern (vorn) hat mit Türkspor Biberach im Stadtderby den FC Wacker zu Gast.
 
Benjamin Kern (vorn) hat mit Türkspor Biberach
im Stadtderby den FC Wacker zu Gast. (Foto: Strohmaier)

Im Stadtderby zwischen Türkspor Biberach und Wacker Biberach sorgt nur der Derbycharakter für Brisanz.
Beide Mannschaften werden in der Schlussabrechnung ungefähr da stehen,
wo sie derzeit in der Tabelle zu finden sind.
Türkspor hat sich im Saisonverlauf gesteigert und zeigt zwischenzeitlich eine gewisse Kontinuität,
was auch im fünften Tabellenplatz Ausdruck findet.
Wacker hat fünf Punkte weniger als der Stadtrivale und führt mit Platz zehn das hintere Tabellendrittel an.
Von der Papierform her und von den zuletzt gezeigten Leistungen ist Türkspor der Favorit in diesem Derby.
 

_____________________________________________________
Ab Mittwoch den 02.04.14
findet das Training wieder auf dem Übungsfeld statt.

D.h.
Training Mittwochs 19.00 - 21.30 Uhr Übungsfeld.
Umkleide Mali-Halle.

Training Freitags 19.00 - 21.30 Uhr Übungsfeld.
Umkleide Mali-Halle.


Türkspor Biberach 01.04.14
____________________________________________________

Information:

Unser diesjähriges Trainingslager in der Türkei ist abgesagt.

Türkspor Biberach 16.01.14
____________________________________________________

Winterzugänge 2013/2014


Liebe Türkspor Freunde,
mit freude möchten wir folgende Zugänge vermelden und wünschen
für die kommende Spielzeit viel Erfolg.

Volkan Ergat
TSV Neu-Ulm
Ibrahim Ovayolu
FV Biberach II

Türkspor Biberach  01.01.14
____________________________________________________

Unser neues Trikot 2013/2014 Winter.
 





 

Vielen Dank an unsere Sponsoren !
________________________________________________________

6.Spieltag Türkspor Biberach - TSV Warthausen 1:5
 
Klare Sache: Warthausen (Oliver Fürst, rechts) gewann bei
Türkspor Biberach (Deniz Altinok, links) mit 5:1. (Foto: Strohmaier)
 
________________________________________________________________
 
 
 
 

Durchs Netz geblinzelt: Schwendi überzeugt kollektiv – Türkspor noch nicht in Tritt

Michael Jöchle, der gegen Baltringen den dritten Treffer beisteuerte, ist mit den SF Schwendi in der Fußball-Landesliga derzeit in der Erfolgsspur.

Michael Jöchle, der gegen Baltringen den dritten Treffer beisteuerte, ist mit den SF Schwendi in der Fußball-Landesliga derzeit in der Erfolgsspur. (Foto: Strohmaier)

Von Michael Mader und Felix Gaber

Biberach Die Fußball-Landesliga spielt verrückt. Der SV Kehlen führt die Tabelle vor Balingen zwei und den beiden Neulingen Schwendi und Rangendingen an. Das hätten wohl nur die kühnsten Optimisten aus diesen Lagern so vermutet. Vor allem die Siege von Rangendingen in Friedrichshafen und Schwendi zu Hause gegen Baltringen haben dann doch den einen oder anderen Fußballfachmann überrascht. Bleibt den etablierten Mannschaften und selbsternannten Topfavoriten nur der Trost, dass erst zwei Spiele gespielt sind und noch nichts entschieden ist im Kampf um die vorderen Plätze.

Aber es ist eine Momentaufnahme, die belegt, dass Arroganz meistens bestraft wird. Die Nase höher zu tragen als sie ist, hat im Fußball meistens die gerechte Strafe zur Folge, nämlich eine Niederlage. Vor allem dann, wenn die sogenannten Kleinen ihre ureigenen Tugenden in die Waagschale werfen wie Laufbereitschaft, Einsatz und Wille. „Deshalb stehen wir zurecht da, wo wir stehen, auch wenn es immer noch keiner glauben mag“, sagt Klaus Mayer , Fußballabteilungsleiter der Sportfreunde Schwendi. Trotz der großen Verletztenmisere, die den Aufsteiger heimgesucht hat, stehen immerhin vier Punkte auf der Habenseite. „Wir haben als Kollektiv überzeugt und so mancher Spieler, der hintendran stand, hat sich in den Vordergrund gespielt.“

Etwa Michael Jöchle , der gegen Baltringen den dritten Treffer beisteuerte, hätte vor wenigen Wochen wohl selbst nicht angenommen, dass er in der Landesliga von Anfang an spielen wird. Und der Trainer scheint zu Schwendi zu passen. Markus Schaich , der auch schon bei Olympia Laupheim gearbeitet hat, hat seinen Spielern so viel Selbstvertrauen eingeimpft, dass sie an sich glauben. Jetzt kommt mit dem FV Biberach wieder ein vermeintliches Spitzenteam nach Schwendi. „Die spielen ganz oben mit“, ist Mayer überzeugt von der individuellen Stärke der Biberacher. Dennoch habe schon die Partie gegen Baltringen gezeigt, dass Schwendi mithalten kann. „Wir sind nicht chancenlos.“

Sonderabo zur Bundestagswahl 2013

Noch nicht in Tritt ist in der Kreisliga A II Türkspor Biberach . Im Bezirkspokal ereilte die Kreisstädter in Runde zwei das Aus nach einem 0:3 gegen Winterstettenstadt. In der Liga schlagen bislang ein Sieg und eine Niederlage zu Buche. Diese fiel mit 0:6 am Sonntag gegen Äpfingen deftig aus. Der Verein rangiert aktuell auf Rang sieben. Vor der Saison hatte Spielleiter Dietmar Neuer noch das Ziel Aufstieg für den ehemaligen Bezirksligisten ausgegeben. Doch Neuer ist mittlerweile seit drei Wochen nicht mehr im Amt (Neuer: „Habe aus zeitlichen Gründen aufgehört.“). Sein Nachfolger Osman Er , 36, spricht von Unstimmigkeiten Neuers mit Trainer Hasan Karacan . Das Wort Aufstieg nennt Er nicht. „Wir wollen unter die ersten fünf. Dafür fehlt noch einiges. Das Problem ist, dass uns derzeit viele Stammspieler wegen Urlaub nicht zur Verfügung stehen.“

Gegen den SV Äpfingen seien es sieben gewesen. „Die Personallage dürfte sich erst in der nächsten Woche wieder entspannen. Dann wollen wir bessere Ergebnisse hinlegen. Gegen Äpfingen war es auf jeden Fall eine Enttäuschung“, sagt Er und fügt hinzu: „Es läuft definitiv nicht so, wie wir wollen.“ Nächster Gegner von Türkspor Biberach ist am Sonntag, 1. September, im Heimspiel der SV Baustetten (15 Uhr). Es ist eine harte Nuss, denn Baustetten hat als Dritter noch eine weiße Weste mit sechs Punkten aus zwei Spielen (5:0 Tore).

Schlechter als die Bilanz von Türkspor ist derzeit die des SC Schönebürg , der in der vergangenen Saison erst in der Relegation den Aufstieg in die Bezirksliga verpasste. Auch in dieser Saison wurde der Sportclub von einigen Experten ganz vorn erwartet. Noch stehen die Schönebürger aber mit null Punkten da und sind aktuell Vorletzter. Im Pokal war für den SC darüber hinaus schon in der Qualifikation gegen Ligakonkurrent Muttensweiler Endstation. „Momentan haben wir einige Verletzte und urlaubsbedingte Ausfälle“, sagt die Vorsitzende Andrea Gerster . Unter den Verletzten ist auch der Spielertrainer Daniel Auer , der in den vergangenen Jahren immer einer der besten Torschützen war. Am Sonntag gegen den SV Alberweiler (2:6) hätten laut Gerster sechs Stammspieler gefehlt. Darunter sei auch Stammkeeper Rainer Hochdorfer wegen eines Achillessehnenrisses gewesen.

Für den 26-jährigen Hochdorfer stand am Sonntag gegen Alberweiler Jugendtorwart Fabian Gaum im Schönebürger Tor. „Ihm ist die Niederlage nicht anzulasten. Er hat eine gute Leistung gezeigt, nicht aber die Abwehr“, so Gerster. Die 47-jährige Vereinschefin hat ihren Optimismus trotz der Situation noch nicht verloren. „Ich hoffe, dass es wieder besser wird, wenn die Urlauber wieder da sind. Wir müssen da jetzt durch und einfach den nötigen Kampfgeist zeigen“, sagt sie. „Wir haben immer noch die Möglichkeit, am Ende der Saison weit vorn zu landen.“ Am Sonntag heißt der Gegner für den SC Schönebürg im Heimspiel wieder Muttensweiler (Anstoß 15 Uhr).

(Erschienen: 27.08.2013 10:40)


...Homepage von Türkspor Biberach
 
<-------------
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
Wir brauchen Sie als Fan, Mitglied oder Sponsor !
 
Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren für die treue Unterstützung.
------------------------------------------------
Wir bitten Sie, diese Firmen bei Ihren Einkäufen und bei der Vergabe von Aufträgen besonders zu berücksichtigen.
Sponsorentafel
 
Plan B - Die Kneipe
Hindenburgstraße 15 + 13
88400 Biberach an der Riß
Mo. - Do. 19:00Uhr - 00:30Uhr
Fr. & Sa. 19.00Uhr - 03.00 Uhr
____________________________
Diesel Technik Biberach
Banat Str. 25
88400 Biberach

Kontakt:
info@diesel-technik-biberach.de
www.diesel-technik-biberach.de
Tel.: 0049 (0) 7351 3040375
Tel.: 0049 (0) 178 906 35 68
______________________________
Handy ambulance Biberach
Bahnhofstraße 18
88400 Biberach
Mobil: +49(0) 151 47 47 86 69
E-Mail: service@handyambulance.de
____________________________
BARBAROS
Dachdeckermeisterbetrieb
Schlesierweg 7
83620 Feldkirchen-Westerham
dachdecker-barbaros@t-online.de
-----------------------------------------------
Sportartikel Team & Player
Wielandstr.8
88400 Biberach
-----------------------------------------------
Fahrschule Herzog
88400 Biberach
http://www.fahrschule-herzog.de/
info@fahrschule-herzog.de
-----------------------------------------------
Bulut Reisen
Gymnasiumstr.19
88400 Biberach
07351-827392
geöffnet : tägl.bis 18.00 Uhr
-----------------------------------------------
REGENBOGEN-IMBISS
BACHGASSE 6
88400 BIBERACH, BADEN-WÜRTTEMBERG
Telefon: (07351) 579543
-----------------------------------------------
Sonnenapotheke
Bachgasse
88400 Biberach
Tel.07351-9410
Sa. bis 14.00 Uhr geöffnet
 
Heute waren schon 7 Besucher (13 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=